KZV-Vorbereitungsstipendium

Gewährung einer Förderung für Vorbereitungsassistenten/-innen, die bei zugelassenen Vertragszahnärzten/-innen, Berufsausübungsgemeinschaften und zahnärztlichen MVZ in Sachsen-Anhalt die Vorbereitungszeit absolvieren, gemäß § 105 Abs. 1a SGB V

Die Ableistung der mindestens zweijährigen Vorbereitungszeit ist neben der Approbation Voraussetzung für den Eintrag in das Zahnarztregister und die Zulassung zur vertragszahnärztlichen Tätigkeit. Im Rahmen der Vorbereitungszeit werden nicht nur die (vertrags-)zahnärztliche Tätigkeit betreffende Kenntnisse und Fertigkeiten, Bestimmungen und Richtlinien vermittelt und vertieft, sie dient auch zur Orientierung und Erfahrungssammlung für den weiteren Berufsweg und es lassen sich wichtige Kontakte und Netzwerke knüpfen.

Wer seine berufliche Zukunft als Zahnarzt bzw. Zahnärztin in Sachsen-Anhalt startet, kann im Rahmen des Programms "KZV-Vorbereitungsstipendium" von einer finanziellen Förderung durch die KZV LSA profitieren.

 

Das Förderprogramm im Überblick

Wer wird gefördert?

Vorbereitungsassistenten/-innen i.S.v. § 3 Zahnärzte-ZV,

  • die in Praxen in den Landkreisen Börde, Jerichower Land oder Altmarkkreis Salzwedel tätig sind bzw. werden,
  • deren Beschäftigungsverhältnisse zwischen dem 1. August 2022 und dem 31. Dezember 2023 beginnen,
  • sofern zuvor noch kein Vorbereitungsabschnitt in Sachsen-Anhalt absolviert wurde.

Wie wird gefördert?

  • 750 EUR pro Monat für max. 24 Monate (Teilzeitstellen anteilig und bis max. 48 Monate)
  • insgesamt können in den Jahren 2022 und 2023 jeweils bis zu 20 Vollzeitstellen gefördert werden

Welche weiteren Voraussetzungen gelten?

  • Genehmigung der Beschäftigung als Vorbereitungsassistent/-in liegt vor
  • Antragsformular der KZV LSA

 

Ausschreibungen und Anträge

KZV-Vorbereitungsstipendium 2022

Im Rahmen des Förderprogramms KZV-Vorbereitungsstipendium 2022 werden Vorbereitungsassistenten/-innen gefördert, deren Beschäftigungsverhältnisse zwischen dem 01. August 2022 und dem 31. Dezember 2022 begonnen haben bzw. beginnen, sofern zuvor noch kein Vorbereitungsabschnitt in Sachsen-Anhalt absolviert wurde.

 

Die Förderung erfolgt nur auf Antrag. Das ausgefüllte und unterschriebene Antragsformular (s.o.) nebst Anlagen ist einzureichen

  • postalisch an:
    Kassenzahnärztliche Vereinigung Sachsen-Anhalt
    Abt. Strategie und Zukunftssicherung
    Doctor-Eisenbart-Ring 1
    39120 Magdeburg
KZV-Vorbereitungsstipendium 2023

Im Rahmen des Förderprogramms KZV-Vorbereitungsstipendium 2023 werden Vorbereitungsassistenten/-innen gefördert, deren Beschäftigungsverhältnisse zwischen dem 01. Januar 2023 und dem 31. Dezember 2023 beginnen, sofern zuvor noch kein Vorbereitungsabschnitt in Sachsen-Anhalt absolviert wurde.

 

Die Förderung erfolgt nur auf Antrag. Das ausgefüllte und unterschriebene Antragsformular (s.o.) nebst Anlagen ist einzureichen

  • postalisch an:
    Kassenzahnärztliche Vereinigung Sachsen-Anhalt
    Abt. Strategie und Zukunftssicherung
    Doctor-Eisenbart-Ring 1
    39120 Magdeburg