Hier beginnt Ihre Zukunft!

Zahnmedizin studieren mit dem Stipendium der KZV Sachsen-Anhalt
  • Die KZV Sachsen-Anhalt bietet begabten und motivierten Studienwilligen die Möglichkeit, im ungarischen Pécs Zahnmedizin zu studieren – auch mit einem Notendurchschnitt im Abitur von bis zu 2,6 (9 Punkte).
  • Das Studium wird in Ungarn in deutscher Sprache absolviert und dauert zehn Semester.
  • Der Abschluss (dr. med. dent) wird in Deutschland eins zu eins anerkannt.
  • Mit dem Stipendienprogramm fördern wir die Studierenden finanziell über die gesamte Studiendauer.
  • Im Gegenzug verpflichten sich die künftigen Studierenden, nach dem Studium für fünf Jahre als Zahnärztin oder Zahnarzt in Sachsen-Anhalt tätig zu sein.

Die Bewerbungsfrist für das Stipendium mit Studienbeginn im Wintersemester 2022/23 ist abgelaufen (Ende: 28. Februar 2022).

Bewerbungen für eine Förderung mit Studienbeginn im Wintersemester 2023/24 sind voraussichtlich ab Herbst 2022 möglich.

Info-Veranstaltungen und Messen

Hier können Sie das Team der KZV-Nachwuchsförderung treffen und sich zum Zahnmedizin-Stipendienprogramm informieren und beraten lassen.

 

Das Studium

Das erste Semster des Zahnmedizinstudiums in Pécs beginnt in jedem Jahr zum 1. September. Dann nehmen 20 junge Menschen das Studium der Zahnmedizin in dem deutschsprachigen Studiengang auf. Die Regelstudienzeit beträgt 10 Semester. Nach erfolgreichem Abschluss trägt man den Titel "Dr. med. dent. (D.M.D.)".

 

Einblicke ins Zahnmedizin-Studium an der Universität Pécs
Quelle: YouTube-Kanal der Medizinischen Fakultät der Universität Pécs
Voraussetzungen für ein Stipendium
  • Bereitschaft, nach dem Studium als Zahnärztin/Zahnarzt für mindestens 5 Jahre in ländlichen Regionen Sachsen-Anhalts tätig zu sein
  • Abiturdurchschnitt von mindestens 2,6 bzw. einen Notendurchschnitt von mindestens 9 Punkten (bei Absolvierung des Abiturs im nächsten Sommer)
  • Empfohlen: Belegung von mindestens zwei naturwissenschaftlichen Fächern (Biologie, Chemie oder Physik) in der Sekundarstufe II
Bewerbung für ein Stipendium

Bewerbungsfrist

  • Die Bewerbungsfrist für das Stipendium mit Studienbeginn im Wintersemester 2022/23 ist abgelaufen (Ende: 28. Februar 2022).
  • Bewerbungen für eine Förderung mit Studienbeginn im Wintersemester 2023/24 sind voraussichtlich ab Herbst 2022 möglich.

Bewerbungsunterlagen

  • Motivationsschreiben (Bewerber sollen darlegen, warum sie Zahnärztin/Zahnarzt und warum sie später in Sachsen-Anhalt tätig werden wollen.)
  • tabellarischer Lebenslauf mit Bewerbungsfoto
  • Zeugnisse (Zeugnis über die Allgemeine Hochschulreife oder - bei Erwerb des Abiturs im Jahr 2022 - Zeugnisses der letzten drei Schulhalbjahre)
  • wenn vorhanden: Zeugnis einer bereits absolvierten Ausbildung, Praktikumsnachweis etc. im zahn-/medizinischen Bereich

Einreichung

  • postalisch an:
    KZV Sachsen-Anhalt
    Abt. Strategie & Zukunftssicherung
    Doctor-Eisenbart-Ring 1
    39120 Magdeburg
  • digital - bitte nur als pdf - an:
    nachwuchs@kzv-lsa.de
  • über unser Onlineformular (voraussichtlich wieder ab Herbst 2022 möglich)
Auswahlprozess

(voraussichtliche Zeitplan für Bewerbungen zum Wintersemester 2023/24)

Bis 28. Februar: Einreichung der Bewerbungsunterlagen

  • Nach Ende der Bewerbungsfrist erfolgt die Prüfung der Bewerbungsunterlagen.

Mitte März: Online-Auswahltest

  • Um am weiteren Auswahlverfahren teilnehmen zu können, müssen Sie am schriftlichen Auswahltest teilnehmen. Dieser wird online durchgeführt und setzt sich zusammen aus einem kognitiven Fähigkeitstest sowie einem Persönlichkeits- und Motivationstest
  • Aus dem Testergebnis und den Bewerbungsunterlagen wird eine Rangliste, von der die besten Bewerber zu einem Auswahlgespräch eingeladen werden.

Wie das Testsystem aufgebaut ist und funktioniert, können Sie sich vorab schon einmal ansehen; eine Demoversion ist frei zugänglich. Folgen Sie dazu einfach dem Link zum Onlinetest-Demoportal unseres Partners ITB Consulting und wählen dort den "Demotest ITB-ICOS Intellectual Competence Screening" aus.

Anfang/Mitte April: Auswahlgespräche

  • In den Auswahlgesprächen wollen wir die Bewerber näher kennenlernen, uns ein umfassendes Bild von Ihrer Motivation und Persönlichkeit machen. Die Gespräche finden nach Möglichkeit im Verwaltungssitz der KZV LSA in Magdeburg statt, alternativ online.
  • Die besten Bewerber werden der Universität Pécs zur Zulassung zum Zahnmedizinstudium vorgeschlagen und können dort am Zulassungsverfahren der Hochschule teilnehmen. Die Universität Pécs wählt 12 Bewerber aus, die zum Studium zugelassen werden und ein Stipendium der KZV Sachsen-Anhalt erhalten.

Bis 31. Mai: Bewerbung an der Universität Pécs

  • Haben Sie eine Förderzusage der KZV Sachsen-Anhalt erhalten, bewerben Sie sich regulär an der Universität Pécs zur Zulassung im Wintersemester 2022/23. Achtung: Die Förderzusage beinhaltet nicht automatisch die Zulassung zum Studium; Sie müssen dafür am ordentlichen Zulassungsverfahren der Universität teilnehmen.

Anfang September: Beginn des Zahnmedizinstudiums

  • Haben Sie die Zulassung der Universität Pécs erhalten, beginnt Ihr Studium in der ersten Septemberwoche.
Stipendium & Kombi-Stipendien
Stipendienprogramm der KZV LSA

Die normale Studienzeit beträgt 10 Semester, also fünf Jahre. In diesem Zeitraum wird jede/r Studierende finanziell über das Stipendium der KZV Sachsen-Anhalt gefördert.

Die Förderung umfasst die Übernahme der Studiengebühren der Universität Pécs (derzeit 7.720 Euro/Semester). Voraussetzung dafür ist jedoch, dass die Studierenden ihren Pflichten nachkommen.

Sollten Prüfungen einmal nicht bestanden werden und es kommt zu einer Studienzeitverlängerung, können auf Antrag weitere Semester gefördert werden.

 

Regionales Kombi-Stipendium des Burgenlandkreises

Der Burgenlandkreis unterstützt pro Jahrgang eine/-n Studierenden im Stipendienprogramm der KZV LSA mit einem monatlichen Zuschuss von 500 Euro über die gesamte Studiendauer. Den Stipendiaten sollen darüber hinaus „Patenpraxen“ aus dem Burgendlandkreis zur Seite gestellt werden. Im Gegenzug verpflichten sich die Stipendiaten, nach dem Studium als Zahnarzt bzw. Zahnärztin im Burgendlandkreis tätig zu werden.

Interessierte Teilnehmer:innen des Programms reichen Ihre Bewerbungsunterlagen mit:

  • Abiturzeugnis (sofern bereits vorliegend, alternativ Zeugnisse der Kursstufe)
  • Nachweis über die Zulassung zum Studium der Zahnmedizin an der Universität Pécs (kann nachgereicht werden)
  • Motivationsschreiben hinsichtlich der späteren zahnärztlichen Tätigkeit im Burgenlandkreis
  • Lebenslauf

jeweils bis zum 30. Juni des Jahres postalisch ein beim Burgendlandkreis, Schönburger Str. 41, 06618 Naumburg (Saale).

Weitere Informationen zum Kombi-Stipendium des Burgenlandkreises

 

Regionales Kombi-Stipendium des Landkreises Mansfeld-Südharz

Der Landkreis Mansfeld-Südharz unterstützt pro Jahrgang (ab 2023/24) eine/-n Studierenden im Pécs-Stipendienprogramm der KZV LSA ODER eine/-n Studierenden der Zahnmedizin an deutschen Hochschulen mit einem monatlichen Zuschuss von 800 Euro über die gesamte (Rest-)Studiendauer. Den Stipendiaten sollen darüber hinaus „Patenpraxen“ aus dem Landkreis Mansfeld-Südharz zur Seite gestellt werden. Im Gegenzug verpflichten sich die Stipendiaten, nach dem Studium als Zahnarzt bzw. Zahnärztin im Landkreis Mansfeld-Südharz tätig zu werden.

Interessierte Teilnehmer:innen des Programms reichen Ihre Bewerbungsunterlagen mit:

  • Abiturzeugnis (sofern bereits vorliegend, alternativ Zeugnisse der Kursstufe)
  • Nachweis über die Zulassung zum Studium der Zahnmedizin an einer Universität in Deutschland oder der Universität Pécs (kann nachgereicht werden)
  • Motivationsschreiben hinsichtlich der späteren zahnärztlichen Tätigkeit im Landkreis MSH
  • Lebenslauf

jeweils bis zum 30. September des Jahres postalisch ein beim Landkreis Mansfeld-Südharz, Amt für Finanzen, Rudolf-Breitscheid-Str. 20/22, 06526 Sangerhausen.

 

Regionales Kombi-Stipendium des Altmarkkreis Salzwedel

Der Altmarkkreis Salzwedel unterstützt pro Jahrgang eine/-n Studierenden im Stipendienprogramm der KZV LSA mit einem monatlichen Zuschuss von 800 Euro über die gesamte Studiendauer. Den Stipendiaten sollen darüber hinaus „Patenpraxen“ aus dem Altmarkkreis Salzwedel zur Seite gestellt werden. Im Gegenzug verpflichten sich die Stipendiaten, nach dem Studium als Zahnarzt bzw. Zahnärztin in der westlichen Altmark tätig zu werden.

Interessierte Teilnehmer:innen des Programms reichen Ihre Bewerbungsunterlagen mit:

  • Abiturzeugnis (sofern bereits vorliegend, alternativ Zeugnisse der Kursstufe)
  • Nachweis über die Zulassung zum Studium der Zahnmedizin an der Universität Pécs (kann nachgereicht werden)
  • Motivationsschreiben hinsichtlich der späteren zahnärztlichen Tätigkeit im Altmarkkreis Salzwedel
  • Lebenslauf

jeweils bis zum 30. Juni des Jahres postalisch ein beim Altmarkkreis Salzwedel, Karl-Marx-Straße 32, 29410 Salzwedel.

 

Der Studienort

Pécs (deutsch Fünfkirchen) ist mit knapp 146.000 Einwohnern die fünftgrößte Stadt Ungarns. Es ist eine lebenswerte Studentenstadt voller Kultur, Events und Angeboten zu Sport & Erholung. Besonders bekannt und sehenswert sind der Dom, der Zsonlay-Brunnen, die Barbakáne, das Nationaltheater, der Zoo und die Museen Varsaley, Csontváry und Zsolnay.

Die Stadt ist ein Teil des Weltkulturerbes der UNESCO und gewann den Titel „Kulturhauptstadt Europas” im Jahre 2010. Pécs war im Laufe seiner 2000-jährigen Geschichte von vielen verschiedenen Ethnien beeinflusst. Die unterschiedlichen Traditionen, Bräuchen und Werte von Ungarn, Schwaben, Kroaten, Bosnier und Juden existieren neben- und miteinander und tragen zur kulturellen Vielfalt der Stadt Pécs bei.

Pécs ist eine Studenten- und Touristenstadt. Eine Vielzahl von Sehenswürdigkeiten und Festivals werden rund ums Jahr geboten und wer einfach abends einmal ausgehen mag, findet garantiert einen Platz in den zahlreichen Bars, Kneipen oder Clubs.

Die Universität Pécs

Die Universität Pécs in Ungarn – mit ihren 20 000 Studenten – ist eine der ältesten Universitäten in Mitteleuropa und gleichzeitig die älteste und eine der größten Universitäten in Ungarn. Sie hat sich in Ungarn schnell als berühmteste, renommierteste Hochschule etabliert und eine führende Rolle in der Bildung eingenommen. Die Universität gliedert sich heute in zehn Fakultäten mit rund 20.000 Studenten, ist damit die größte Institution in Ungarns Hochschulwesen.

Unterstützung im Studium

Die KZV Sachsen-Anhalt wird den Stipendiaten jederzeit beratend zur Seite stehen. Auch vor Ort in Pécs erhalten die Studierenden Unterstützungs- und Informationsangebote durch die KZV. Unter anderem bieten wir Informationsveranstaltungen zu Beginn und während des Studiums an.

Darüber hinaus erhalten die Stipendiaten Zugang zu den Seminaren und Tutoren, die vom bzw. im Zahnforum Halle ausgerichtet werden.

Weitere häufig gestellte Fragen

Können die Studierenden auch an eine andere Universität wechseln?

Nein, aufgrund der Förderbedingungen ist ein Wechsel an eine andere Universität nicht vorgesehen.

Kann das Studium unterbrochen werden?

Ja, der Stipendiat kann das Studium unterbrechen, jedoch nur wenn eine überzeugende Begründung (z.B. Krankheit, leistungsbedingte Verzögerung) ein Passivsemester rechtfertigt.

Was passiert, wenn das Studium abgebrochen wird?

Wenn die Studierenden aus dem Stipendienprogramm austreten, also zum Beispiel das Studium in Ungarn vor Abschluss beenden, müssen sie den Förderbetrag zuzüglich Zinsen an die KZV Sachsen-Anhalt zurückzahlen.

Kann für das Studium in Pécs BAföG beantragt werden?

Ja! Ausbildungsförderung im Sinne des BAföG wird auch für Vollstudien in einem Land der EU geleistet. Grundsätzlich lässt sich sagen, dass jeder Studienanfänger, der das 30. Lebensjahr noch nicht vollendet hat, grundsätzlich BAföG-berechtigt ist. Ob die Förderung dann zur Auszahlung kommt, hängt von der eigenen finanziellen Situation ab und der finanziellen Situation der Familie. Es findet dazu eine Bedürftigkeitsprüfung durch das zuständige BAföG-Amt statt.

Um einen reibungslosen Ablauf und vor allem eine rechtzeitige Zahlung der Förderungsmittel gewährleisten zu können, empfiehlt es sich, den Antrag auf Auslands-BAföG bereits frühzeitig, ca. ein halbes Jahr vor Beginn des Auslandsaufenthalts, zu stellen.

Wichtig! Zuständig für die Förderung von Auslandsaufenthalten in Ungarn ist das Studentenwerk Chemnitz-Zwickau. Dort reichen Sie Ihren BAföG-Antrag ein und dort wird über Ihren Antrag entschieden.

 

Ansprechpartner
Susann Behling, Abteilungsleiterin Strategie und Zukunftssicherung KZV LSA

Susann Behling
Abteilungsleiterin Strategie und Zukunftssicherung

Tel. 0391 6293-215
Fax: 0391 6293-234
E-Mail: nachwuchs@kzv-lsa.de